Calmont Klettersteig Rundweg

4.9/5 - (13 votes)
Der Calmont Klettersteig Rundweg ist sehr abwechslungsreich, zwischen Weinbergen und Schieferstein
Der Calmont Klettersteig Rundweg ist sehr abwechslungsreich, zwischen Weinbergen und Schieferstein
Steil geht es an einigen Stellen am Calmont Klettersteig hinauf und hinunter - mit Blick auf die Mosel
Steil geht es an einigen Stellen am Calmont Klettersteig hinauf und hinunter – mit Blick auf die Mosel

Der Rundweg am Calmont Klettersteig

Du kannst den Calmont Klettersteig als Rundweg gehen. Dazu verbindest du den Klettersteig mit dem Calmont Höhenweg. Alternativ kannst du natürlich auch mit dem Bus zurück fahren oder an der Mosel entlang zurück wandern. Ich persönlich finde, dass der Rundweg aber die schönste Variante ist. Denn beim Anstieg zum Höhenweg und dem Calmont Gipfel, hast du die schönsten Blicke auf die Moselschleife. Vom Klettersteig aus siehst du immer nur einen Teil der Moselschleife, du hast sie dort nie ganz im Blick. Hier kommt nun meine Beschreibung für den Calmont Klettersteig Rundweg. Viel Spaß beim Wandern!

Calmont Klettersteig Rundweg: Startpunkt

Der Calmont Klettersteig Bremm führt durch Europas steilsten Weinberg
Der Calmont Klettersteig Bremm führt durch Europas steilsten Weinberg

Du kannst deinen Rundweg entweder in Ediger-Eller starten oder aber in Bremm. In Bremm ist der Ausgangspunkt hinter der Kirche im Ort. Wir sind von Ediger-Eller aus los gegangen. Bei einer Rundtour ist es natürlich egal, wo du startest, da du ja immer an den selben Punkten vorbei kommst, nur eben in umgekehrter Richtung. Uns persönlich hat es in diese Richtung gut gefallen. Im Ortsteil Eller beginnt der Wandersteig direkt hinter der Eisenbahnbrücke. Die ist nicht zu übersehen. Dahinter stehen viele Hinweis- und Gefahrenschilder. Dann beginnt auch schon gleich der schmale Steig.

Der Calmont Klettersteig

Klettersteig Mosel mit steiler Leiter inmitten der Weinberge - hinten liegt der Ort Ediger - Eller
Klettersteig Mosel mit steiler Leiter inmitten der Weinberge – hinten liegt der Ort Ediger – Eller
Immer weiter geht es auf dem Klettersteig an der Mosel hinauf - inmitten des steilsten Weinberg Europas
Immer weiter geht es auf dem Klettersteig an der Mosel hinauf – inmitten des steilsten Weinberg Europas
Calmont Klettersteig Rundweg - mit Blick auf die Mosel
Calmont Klettersteig Rundweg – mit Blick auf die Mosel

Ein paar Meter gehst du an der Eisenbahnlinie entlang, bevor der Weg dann gleich relativ steil ansteigt. Nach etwa einer viertel Stunde erreichst du den ersten Aussichtspunkt Galgenlay. Bis dorthin gibt es noch keine technischen Schwierigkeiten oder Anstrengungen. Ab hier wird der Weg nun anspruchsvoller. Bald kommt die erste Leiter nach oben. Sie ist nur kurz und überwindet eine kleine Mauer. Es folgen enge Treppenstufen mit Handläufen, aber auch immer wieder gerade Wegabschnitte.

Du läufst mitten durch die Weinreben. Je nach Jahreszeit sind die Weintrauben schon unterschiedlich groß. Das ist schon ein wunderbares Erlebnis mitten durch diese steilen Weinberge zu laufen – übrigens ist das hier der steilste Weinberg Europas! Immer wieder geht es für dich mal leicht bergauf, dann aber auch wieder etwas hinunter. Hohe Tritte sind oft mit kleinen Eisenstufen unterstützt und du findest dann auch Seile zum Festhalten. Es folgen noch mal zwei Leitern direkt hintereinander. Hier geht es ziemlich steil hinauf. Du kannst um diese Stelle aber auch außen herum laufen. Aber warum sich die Freude nehmen 😉 ?

Nach etwa einer halben Stunde Wanderzeit kannst du links zur Aussichtskanzel Todesangst abzweigen. Dort siehst du eine Fahne wehen. Die Aussicht ist allerdings auch nicht wesentlich besser, als von anderen Aussichtspunkten. Wenn du dorthin möchtest, würde ich sie dir am Rückweg empfehlen. Du kommst von oben auch noch mal recht leicht dorthin. Weiter geht es nun ein Stück ohne größerer Schwierigkeiten. Du erreichst nach ca. einer dreiviertel Stunde eine Rastplatz mit vielen Steinbänken. Unten an der Mosel siehst du nun recht gut das alte Kloster Stuben.

Bald geht es nun ein Stück abwärts. Dir begegnet noch mal eine Leiter, diesmal im Abstieg und enge Stufen. Auch einige Eisentritte musst du jetzt hinuntersteigen. Dann kommt noch eine recht schmale Stelle am Fels. Hier solltest du dich gut am Seil oder den Felsen festhalten und vorsichtig hinüber steigen.

Jetzt hast du eigentlich alle schwierigen Passagen gemeistert. Nach etwa ein einviertel bis eineinhalb Stunden erreichst du den Abzweig zum Gipfelanstieg. Willst du nach Bremm weiter wandern, gehst du geradeaus weiter und bist in ca. zehn bis fünfzehn Minuten im Ort.

Der Aufstieg zum Calmont Gipfel und der Blick auf die Moselschleife

Bester Blick auf die Moselschleife Bremm
Bester Blick auf die Moselschleife Bremm
Nach dem Calmont Klettersteig hinauf zum Gipfelkreuz auf 380 Metern Seehöhe
Nach dem Calmont Klettersteig samt Blick auf die Moselschleife hinauf zum Gipfelkreuz auf 380 Metern Seehöhe

Für den Rundweg folgst du jetzt aber den Wegweisern hinauf zum Gipfel des Calmont. Es wird die nächste dreiviertel Stunde noch mal ziemlich steil und anstrengend. Der Weg windet sich in kleinen Serpentinen den Hang hinauf. Dabei werden die Ausblicke auf die Moselschleife immer besser. Den allerschönsten Blick hast du dann kurz unterhalb des Gipfelkreuzes. Hier steht eine kleine Hütte. Von hier aus siehst du die Schleife in ihrer vollen Pracht.

Von der Hütte aus sind es nur noch wenige Meter bis zum Gipfelkreuz. Nicht von dem Schilderwald irritieren lassen. Der Weg nach rechts führt auf den Höhenweg, nach links geht’s auf den Gipfel. Beide Wege führen aber bald wieder zusammen. Vom Gipfel aus hast du auch noch mal einen schönen Blick, allerdings versperren ein paar Bäume die perfekte Sicht auf die Mosel, so wie du ihn unten hast.

Calmont Höhenweg

Der Calmont Höhenweg führt durch den Wald, zwischendurch erreichst du Aussichtspunkte
Der Calmont Höhenweg führt durch den Wald, zwischendurch erreichst du Aussichtspunkte mit Blick auf Eifel, Hunsrück & Mosel
Aussichtskanzel auf dem Calmont Höhenweg
Aussichtskanzel auf dem Calmont Höhenweg
Kurze Pause am Calmont Höhenweg - in der Rasthütte mit Ausblick
Kurze Pause am Calmont Höhenweg – in der Rasthütte mit Ausblick

Du folgst jetzt den Wegschildern zurück nach Eller. Die 6 km Angabe nach Ediger-Eller beziehen sich auf die Ortsmitte und nicht auf deinen Ausgangspunkt. Bis dorthin sind es nur gute 3 km. Angenehm schattig geht es durch den Wald, in dem überwiegend Eichen wachsen. Nach einem knappen Kilometer kommst du an einem Römischen Höhenheiligtum vorbei. Davon ist außer auf den Infoschildern aber nichts zu sehen. In dem tempelartigen Bau siehst du nur in einen leeren Raum. Weiter geht es nun auf dem unkomplizierten Weg. Nach kurzer Zeit erreichst du den Vier-Seen Blick. Leider konnten wir nicht feststellen, wo die vier Seen denn sind. Einzig den Moselstausee St. Aldegund haben wir entdeckt. Wahrscheinlich verstecken sich die anderen Seen in Form von Stauseen in der Mosel. Trotzdem natürlich ein schöner Ausblick.

Jetzt geht es dann schon leicht bergab und bald kommt auch schon die nächste kleine Rasthütte. Ab hier wird der Abstieg nun deutlich steiler. Du kommst dann wieder zur Abzweigung zum Aussichtspunkt Todesangst. Hier kannst du nun die zwei Minuten vorlaufen und dann wieder hierher zurück. Weiter bergab ist die Beschilderung jetzt nicht immer wirklich ersichtlich. Du kannst aber im Grunde nichts falsch machen. Einfach bergab, an einigen Stellen/Bäumen sieht man etwas verblasst eine gelbe Markierung. Wir haben uns prinzipiell an den Abzweigungen eher rechts gehalten und sind dann am Galgenlay wieder heraus gekommen. Gehst du nach links, solltest du wieder am Bahnhof in Eller ankommen.

Die sogenannte Todesangst - Aussichtspunkt am Calmont Klettersteig Rundweg
Die sogenannte Todesangst – Aussichtspunkt am Calmont Klettersteig Rundweg

Unsere Empfehlung

Ich würde die empfehlen die Runde in der gleichen Richtung zu laufen, wie wir sie gemacht haben. So hast du zum einen die meisten Leitern im Aufstieg, was meiner Meinung nach einfacher ist und die Ausblicke auf die Moselschleife hast du ebenfalls im Aufstieg. Da man bergauf ja langsamer geht und öfter bei diesem steilen Aufstieg eine Pause einlegt, genießt man das Panorama vielleicht mehr, als im Abstieg. Das ist aber natürlich nur eine persönliche Einschätzung.

Tourdaten Calmont Klettersteig Rundweg

  • Wegstrecke: ca. 7 km gesamt;
  • Höhenmeter: ca. 350 jeweils im Auf- Abstieg;
  • Schwierigkeit: schwerer, oft sehr schmaler Wandersteig mit 6 Leitern, Eisentritten und Seilversicherungen , aber kein klassischer Klettersteig (du kannst dich nicht durchgehend mit einem Klettersteigset sichern und musst das auch nicht)
  • Wetter: der Calmont Klettersteig ist überwiegend Süd-West-seitig ausgelegt. Die Schiefersteine im Hang erwärmen sich schnell, teilweise auf bis zu 40° Grad. Unsere Empfehlung daher, zeitig am Morgen los gehen, gerade an warmen Sommertagen. Der Klettersteig ist ganzjährig geöffnet, jedoch bei Nässe nicht empfehlenswert, da es rutschig werden kann.
  • Ausrüstung: Schuhe mit gutem Wanderprofil sind ein Muss! Wanderstöcke sind hingegen eher hinderlich. Bitte nimm auch ausreichend zum Trinken mit! Du findest auf dem ganzen Calmont Klettersteig keine Möglichkeit Trinken nachzufüllen oder zu kaufen.
  • Wissenswert: Die Rasthütten auf dem Calmont Klettersteig Rundweg sind keine bewirtschafteten Hütten wie wir sie zum Beispiel aus den Chiemgauer Alpen kennen. Entlang der Wanderung zwischen Ediger Eller und Bremm sind es Unterstände aus Holz, wo du dich setzen und mitgenommene Getränke und Speisen aus dem Rucksack holen kannst. Zu kaufen gibt es nichts und auch übernachten ist in diesen Rasthütten nicht möglich.

Passende Wanderkarte Calmont Klettersteig Rundweg

Wenn du für den Calmont Klettersteig Rundweg, den Calmont Höhenweg oder generell die passende Karte für diese Region zum Wandern suchst, dann ist das die passende Wanderkarte. Lass dich nicht vom Titel beirren, sie passt. Wir hatten sie auch bei unserer Wanderung dabei.

Die häufigsten Fragen

Wie ist es mit dem Calmont Klettersteig Schwierigkeitsgrad?

Es ist kein üblicher Klettersteig, der sich in die Klettersteig Schwierigkeitsgrade A bis E einteilen lässt. Eigentlich ist der Calmont Klettersteig kein Klettersteig, sondern ein anspruchsvoller Wandersteig, der 6 Leitern, Sicherungsseile, 22 Trittbügeln und 16 Trittstifte aufweist.

Wieviel Kilometer ist der Calmont Klettersteig lang?

Der gesicherte Wandersteig ist rund 3 Kilometer lang. Er verläuft am Calmont, in Europas steilsten Weinberg zwischen Bremm und Edinger-Eller. Wenn du die Strecke als Rundweg wandern möchtest, sind es über den Calmont Höhenweg insgesamt rund 7 Kilometer.

Wie lange braucht man für den Calmont Klettersteig?

Ich würde für den reinen Calmont Klettersteig eine Gehzeit von ca. 1,5 Stunden rechnen. Bedenke, dass du auch wieder auf einem Weg zurück mußt. Der Anfang und das Ende des Klettersteigs sind nicht am selben Ort. Insofern lohnt es sich, rund 3 Stunden reine Gesamtgehzeit zu rechnen. Wenn du noch Pausen und Bilder machen willst, kannst du auch 4 Stunden planen

Weiterführende Links

Calmont Klettersteig Rundweg Tipps merken

Wenn dir unsere Eindrücke vom Calmont Klettersteig Rundweg und dem Calmont Höhenweg an der Mosel gefallen haben, empfehle ich dir, diese Webseite gleich zu merken. So findest du sie bei der Planung deines nächsten Ausflugs oder Urlaubs wieder. Zu oft ist es uns schon passiert, dass wir uns gute Ideen und Tipps nicht gleich gemerkt haben. So mußten wir später lange danach suchen. Spar dir das, merk dir den Beitrag mit einem Pin auf Pinterest, schick dir den Link als WhatsApp oder Email. Klick dazu einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern. Einfach und kostenlos.