Ediger-Eller

5/5 - (29 votes)
Blick von oben auf Ediger-Eller an der Mosel mit den beiden Orten Ediger und Eller
Blick von oben auf Ediger-Eller an der Mosel mit den beiden Orten Ediger und Eller

Was sollte man über Ediger-Eller wissen?

Ediger-Eller ist eine Doppelgemeinde an der Mosel in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Sie besteht aus den beiden Ortschaften Ediger und Eller, die durch die Mosel voneinander getrennt sind. Ediger-Eller liegt im Landkreis Cochem-Zell und hat etwa 900 Einwohner. Die Gemeinde Ediger-Eller ist bekannt für seine Weinberge und den Weinbau, der eine lange Tradition in der Region hat. Hier wachsen vor allem Riesling- und Spätburgunder-Trauben. Es gibt zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften, in denen man die Weine probieren und genießen kann. Sehenswert in Ediger-Eller sind die historischen Fachwerkhäuser in den Ortskernen von Ediger und Eller. Ediger-Eller wurde 2009 zum schönsten Ort in Rheinland-Pfalz gekürt und erhielt im Bundeswettbewerb 2010 eine Goldmedaille. Die Kirche St. Martin in Ediger ist einen Besuch wert. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist bekannt für ihre romanischen Fresken. Für Wanderer und Naturfreunde bietet Ediger-Eller viele Möglichkeiten. Hier verläuft der Calmont Höhenweg und der Calmont Klettersteig, einer der schönsten Wanderwege an der Mosel. Außerdem gibt es Radwege entlang der Mosel und durch die Weinberge. In Ediger-Eller finden regelmäßig Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel das Weinfest im August oder der Weihnachtsmarkt im Dezember. Auch das Mosel Musikfestival macht hier regelmäßig Station und bietet Konzerte in historischen Gebäuden und Kirchen.

Ediger-Eller Weinfest – besondere Feierlichkeiten am Calmont

Ediger-Eller, eine idyllische Weinbaugemeinde an der Mosel, ist bekannt für ihre traditionellen Weinfeste, die jedes Jahr zahlreiche Besucher aus nah und fern anziehen. Hier wird das Lebensgefühl und die Gastfreundschaft der Region auf einzigartige Weise zelebriert. Es gibt aber nicht nur das Weinfest im August. Hier ein kurzer Überblick über die Weinfeste im Ort:

Eines der beliebtesten Weinfeste in Ediger-Eller sind die Pfingstweintage, die jedes Jahr an Pfingsten von Freitag bis Sonntag stattfinden. In den malerischen Winzerkellern und Weinhöfen können die Besucher Weine von neun lokalen Weingütern und Köstlichkeiten aus der Region genießen.

Im August findet das Weinfest Ediger Osterlämmchen statt, das am zweiten Wochenende des Monats von Freitag bis Montag gefeiert wird. Neben einer großen Auswahl an Weinen können die Besucher den traditionellen „Stohlgang“ erleben, ein fröhliches Fest, das Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Am Abend gibt es Tanz im Festzelt.

Ein weiteres Highlight im Weinfestkalender von Ediger-Eller ist das Straßenweinfest, das jedes Jahr am zweiten Wochenende im September stattfindet. Hier öffnen die Winzer ihre Höfe und Weinkeller und bieten den Gästen hervorragende Weine und Köstlichkeiten aus der Moselküche an. Ein Handwerkermarkt, musikalische Unterhaltung und ein Weinfest-Shuttle-Bus runden das Festprogramm ab.

Zum Abschluss der Weinfestsaison findet im Oktober das Wein und Mehr in den Kellern von Eller statt, das am ersten Wochenende des Monats gefeiert wird. Die Winzer von Eller laden hier zu einem musikalischen Rundgang mit der Weinkönigin durch die Weinstraßen ein und verwöhnen ihre Gäste mit moselländischer Gastlichkeit und kulinarischen Köstlichkeiten.

Die Weinfeste in Ediger-Eller sind nicht nur eine Gelegenheit, um die ausgezeichneten Weine der Region zu probieren, sondern auch um die einzigartige Atmosphäre und das Lebensgefühl der Moselregion zu erleben. Wer diese Veranstaltungen besucht, wird sicherlich eine unvergessliche Zeit erleben und mit vielen unvergesslichen Erinnerungen nach Hause zurückkehren.

GUT ZU WISSEN
Ediger-Eller ist eine der bedeutendsten Weinbaugemeinden an der Mosel. Die Weinkultur hat hier eine lange Tradition, die bis ins römische Zeitalter zurückreicht. Der Riesling ist die wichtigste Rebsorte in der Region und wird auf den steilen Hängen rund um Ediger-Eller angebaut. Die Böden bestehen aus Schiefergestein, das der Landschaft ihr charakteristisches Aussehen verleiht. Die Weinbauern in Ediger-Eller legen großen Wert auf Qualität und schonende Anbaumethoden. Der Weinanbau erfolgt hier weitgehend von Hand, da die Steillagen eine maschinelle Bearbeitung erschweren. Die Weinlese erfolgt ebenfalls per Hand und muss oft unter schwierigen Bedingungen durchgeführt werden. Die Trauben werden dann in den Weinkellern schonend verarbeitet und zu hochwertigen Weinen ausgebaut. Die bekanntesten Weinlagen in Ediger-Eller sind der Elzhofberg und das Osterlämmchen in Ediger sowie der Calmont und der Pfirsichgarten in Eller. Besonders der Calmont ist bekannt für seine steilen Hänge mit bis zu 65 Grad Neigung. Hier wird eine einzigartige Weinlandschaft geboten, die von vielen Touristen besucht wird.

Die sehenswerte Altstadt

Eines der Fachwerkhäuser in Ediger-Eller Altstadt
Eines der Fachwerkhäuser in Ediger-Eller Altstadt
Enge Gassen, Wein und Fachwerk bestimmen das Ortsbild von Ediger-Eller
Enge Gassen, Wein und Fachwerk bestimmen das Ortsbild von Ediger-Eller

Die Altstadt von Ediger-Eller ist bekannt für ihre malerische Schönheit und ihre historischen Gebäude, die eine reiche Vergangenheit und Kultur widerspiegeln. Die Stadt liegt malerisch an der Mosel und bietet Besuchern einen charmanten Mix aus alten Fachwerkhäusern, engen Gassen und historischen Plätzen.

Die Altstadt ist von einer historischen Stadtmauer umgeben, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Stadtmauer mehrfach erweitert und verstärkt. Heute kann man noch einige der ehemaligen Stadttore, Türme und Wehrgänge besichtigen.

Ein besonderes Highlight ist der Marktplatz, der von malerischen Fachwerkhäusern umgeben ist. Hier findet man auch den Brunnen der vier Tugenden, der im 16. Jahrhundert von dem berühmten Bildhauer Hans Ruprecht Hoffmann geschaffen wurde. Er zeigt vier allegorische Figuren, die die Tugenden Gerechtigkeit, Tapferkeit, Klugheit und Mäßigung verkörpern.

Besonders sehenswert ist die gotische Pfarrkirche St. Martinus in Ediger, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde und eine beeindruckende Architektur aufweist. Die Pfarrkirche St. Martinus ist eine zweischiffige gotische Kirche, die auf den Mauern einer romanischen Kirche errichtet wurde. Die Kirche bezeugt die frühe Bedeutung von Ediger als Kulturerbe. Der spätgotische Neubau wurde über einem unregelmäßigen Grundriss errichtet und verfügt über einen Turm mit vielen Dachgauben und Ecktürmen. Die Kirche ist bekannt für ihre wertvollen Kunstwerke und architektonischen Besonderheiten. Besonders sehenswert sind das große spätgotische Kruzifix an der Außenwand und das Netzgewölbe mit 117 kreativ gestalteten Schlusssteinen. Die Pfarrkirche St. Martinus ist nicht nur ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes von Ediger-Eller, sondern auch ein Ort der Ruhe und Besinnung für Besucher. Die Kirche wird regelmäßig für Gottesdienste und Veranstaltungen genutzt und ist für Besucher geöffnet.

Eine weitere Besonderheit der Pfarrkirche St. Martinus ist die Kreuzkapelle oberhalb der Weinberge mit dem bekannten Relief „Christus in der Kelter“. Das Relief stellt die Szene aus der Bibel dar, in der Jesus als Rebe in einer Kelter ausgepresst wird. Die Kreuzkapelle bietet auch einen atemberaubenden Blick auf die Weinberge und die Mosellandschaft.

In Eller ist die Kirche St. Peter und Paul ein Highlight, die auf einer Anhöhe thront und ein spektakuläres Panorama auf die umliegende Landschaft bietet.

In der Altstadt finden sich auch zahlreiche Weingüter, die seit Jahrhunderten Wein anbauen und produzieren. Die Besucher können hier den edlen Wein direkt vom Winzer verkosten und mehr über die Traditionen und die Geschichte der Weinherstellung in der Region erfahren.

Die Altstadt von Ediger-Eller ist ein beliebtes Ziel für Touristen, die die romantische Atmosphäre, die idyllischen Gassen und die historischen Gebäude genießen möchten. Es ist ein Ort, an dem die Vergangenheit und die Gegenwart auf wundersame Weise miteinander verschmelzen und eine unvergessliche Erfahrung für alle Besucher bieten.

Ediger-Eller Bahnhof

Nahe des Ediger-Eller Bahnhof führt die Brücke über die Mosel und in den Kaiser-Wilhelm-Tunnel
Nahe des Ediger-Eller Bahnhof führt die Brücke über die Mosel und in den Kaiser-Wilhelm-Tunnel

Der Bahnhof Ediger-Eller ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Region Mosel. Der Ediger-Eller Bahnhof hat eine interessante Geschichte und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Region. Der Bahnhof wurde im Jahre 1879 eröffnet und ist seitdem ein wichtiger Bestandteil der Moselstrecke. Die Moselstrecke verbindet die Städte Trier und Koblenz und ist ein wichtiger Verkehrsweg für die Region. Der Bahnhof selbst ist klein und besitzt nur einen Bahnsteig. Es gibt jedoch eine Fahrkartenautomaten und einen Warteraum für Reisende. Direkt am Bahnhof befindet sich auch eine Bushaltestelle, von der aus Busse in die umliegenden Orte fahren. Der Bahnhof ist barrierefrei zugänglich und verfügt über Parkplätze für Autos und Fahrräder.

Der Bahnhof liegt an einem kurzen Streckenabschnitt zwischen der Stahlbrücke über die Mosel und dem Kaiser-Wilhelm-Tunnel. Durch den Kaiser-Wilhelm-Tunnel wurde die Bahnstrecke um die Moselschleife am Calmont abgekürzt, was den Transport von Gütern und Personen erheblich erleichterte. Der Bahnhof diente jedoch hauptsächlich der Sicherung des Eisenbahnbetriebs und weniger der Personenbeförderung. Ein kleines Fachwerkgebäude diente als Empfangsgebäude. Heute nutzen Pendler und Ausflugsgäste den kleinen Bahnhof an der Mosel. Der Bahnhof wird als sogenannter „Wanderbahnhof“ beworben. Dies bedeutet, dass der Bahnhof ein Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren in der Region ist. In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs gibt es zahlreiche Wander- und Radwege, die durch die malerische Landschaft der Moselregion führen. Die Bahnhofsumgebung bietet udem einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für Besucher. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof befinden sich das historische Ortszentrum von Ediger-Eller. Hier kann man gemütlich durch die engen Gassen schlendern und die Fachwerkhäuser bewundern oder in einem der zahlreichen Weingüter den berühmten Moselwein probieren.

Ausgangspunkt für die Calmont Wanderungen

Wir waren zum Wandern hier. Von Ediger-Eller kann man auf den Calmont wandern. Der Calmont ist mit seinen steilen Weinbergterrassen und atemberaubenden Ausblicken auf die Moselschleife eine beliebte Wanderdestination in Deutschland. Es gibt verschiedene Wanderwege, die auf den Calmont führen, darunter auch der Calmont-Klettersteig, der als einer der schönsten Wanderungen an der Mosel gilt. Außerdem ist der Calmont Höhenweg sehr beliebt. Es ist ein Höhenwanderweg, ohne Klettersteig. Hier die Beschreibungen und Bilder dazu:
–> so geht der Calmont Klettersteig Rundweg
–> der aussichtsreiche Calmont Höhenweg
–> alle Informationen über den Calmont
–> entdecke die berühmte Moselschleife
–> so ist der Nachbarort Bremm

Eller Todesangst

Aussichtspunkt Eller Todesangst oberhalb von Ediger-Eller
Aussichtspunkt Eller Todesangst oberhalb von Ediger-Eller

Die „Ellinger Todesangst“ ist eine beeindruckende Aussichtskanzel, die sich oberhalb von Ediger-Eller an der Mosel befindet. Sie bietet einen atemberaubenden Blick über die malerische Moselschleife und den imposanten Calmont, der zwischen Bremm und Ediger-Eller liegt. Dieser Aussichtspunkt ist sowohl bei Wanderern als auch bei Naturliebhabern sehr beliebt. Um zur „Ellinger Todesangst“ zu gelangen, gibt es verschiedene Zugangswege. Eine der beliebtesten Möglichkeiten ist eine Wanderung von Ediger-Eller aus. Dabei kannst du den Ausgangspunkt der Wanderung zum Calmont Klettersteig nutzen. Anstatt jedoch den Klettersteig zu wählen, wanderst du einfach geradeaus weiter bergauf. Nach einer Weile erreichst du eine Abzweigung, die dich zum Aussichtspunkt führt. Folge einfach dem ausgeschilderten Wanderweg, der dich sicher zur „Ellinger Todesangst“ führt.
–> Eller Todesangst

Weiterführende Links

– Wenn du besondere Marktplätze in kleinen Ort liebst, solltest du dir auch einmal Hallstatt anschauen.
– romantisch an der Donau gelegen und UNESCO Welterbe, das ist die Steinerne Brücke Regensburg
– ebenfalls viel Fachwerk siehst du in der historischen Stadt in Franken, Nürnberg Altstadt
– außergewöhnliche Architektur findest du beim Hundertwasserhaus

Diese Mosel Tipps merken

Wenn dir unsere Eindrücke an der Mosel gefallen haben, empfehle ich dir, diese Webseite gleich zu merken. So findest du sie bei der Planung deines nächsten Ausflugs oder Urlaubs wieder. Zu oft ist es uns schon passiert, dass wir uns gute Ideen und Tipps nicht gleich gemerkt haben. So mußten wir später lange danach suchen. Spar dir das, merk dir den Beitrag mit einem Pin auf Pinterest, schick dir den Link als WhatsApp oder Email. Klick dazu einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern. Einfach und kostenlos.