Calmont Klettersteig

Der Calmont an der Moselschleife ist eine atemberaubende natürliche Sehenswürdigkeit. Mit seinen steilen Weinbergen und malerischen Aussichten bietet der Berg an der Mosel ein unvergleichliches Naturerlebnis. Eine besondere Attraktion ist der Calmont Klettersteig. Bevor ich dir meine persönlichen Eindrücke von der Mosel zeige, möchte ich dir drei weitere unvergessliche Ausflugsziele vorstellen, die dir ebenfalls gefallen könnten.

Gleich in der Nähe findest du die Geierlaybrücke im Hunsrück. Sie ist eine der längsten Hängeseilbrücken Deutschlands und ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk. So kannst du die außergewöhnliche Hängebrücke kostenlos erleben:
–> Geierlaybrücke

Das Felsenmeer im Lautertal ist eine einzigartige Landschaft, die mit ihrer bizarren natürlichen Felsformation kleine und große Besucher anzieht. Das 2 Kilometer lange Felsenmeer ist auf mehreren Wanderungen zu erleben – und ein Top-Ausflugsziel für Familien mit Kindern:
–> Felsenmeer

Ein Besuch der Teufelsschlucht in der Eifel führt dich in ein außergewöhnlich sehenswertes Felsenlabyrinth. Das Felsenabenteuer ist extrem beliebt und lockt Gäste aus nah und fern – du kannst hier unglaubliche Fotos machen:
–> Teufelsschlucht

Bevor du deine Reise zum Calmont an der Moselschleife startest, empfehle ich dir, dich auf der Webseite über alle Details zu informieren und meine persönlichen Erfahrungen zu lesen. So holst du das Beste aus deinem Ausflug und verpasst nichts. Tausende andere Leser haben bereits von meinen Geheimtipps profitiert. Teile sie gerne mit deinen Freunden, damit auch sie diese tollen Ecken in Deutschland entdecken können. Ein Klick am Ende dieses Beitrags genügt, um den Beitrag kostenlos über WhatsApp, E-Mail oder Facebook zu teilen.

Nun wünsche ich dir eine unvergessliche Zeit am Calmont!

DER REISEBLOGGER
Markus Schmidt

4.9/5 - (530 votes)

Calmont Klettersteig – der Mosel Klettersteig, der Keiner ist!

Als ich das erste Mal vom Calmont Klettersteig gelesen habe und das fantastische Panorama der Moselschleife gesehen habe, war mir klar, dass ich einmal dorthin möchte. Gedanklich habe ich schon das Klettersteigset, den Helm und die Klettersteig-Handschuhe zusammengesucht. Zum Glück nur gedanklich – denn der Calmont Klettersteig trägt die Bezeichnung irrtümlich. In Wirklichkeit ist das kein Klettersteig wie ich ihn aus den Alpen kenne. Du mußt dich nicht mittels Klettersteigset am Stahlseil sichern. Bevor der beliebte Wanderweg am Calmont 2002 eröffnet wurde, wurden zwar Stahlseile, Klammern und Leitern an die Felsen angebracht. Diese dienen aber dem Wanderer, nicht dem Klettersteiggeher. Die Bezeichnung Klettersteig ist also sehr verwirrend und ein guter Marketing-Gag der Tourismusverantwortlichen an der Mosel. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser Weg anspruchsvoll ist. An einigen ausgesetzten Stellen fallen die Felsen metertief ab – wie bei mir zuhause in den Bergen des Karwendel. Wegen dieser steilen Felsen solltest du zu deiner eigenen Sicherheit zielsicher auf dem Weg wandern können. Zudem mußt du an vielen Stellen sicher auf einem bestimmten Punkt auf den Felsen steigen, um die Wanderung machen zu können.

Was ist der Calmont Klettersteig?
Der Calmont Klettersteig befindet sich zwischen den Weinorten Bremm und Ediger-Eller an der Mosel. Er ist ein anspruchsvoller Wanderpfad, der verwirrenderweise als Klettersteig bezeichnet wird. Obwohl er mit Stahlseilen, Klammern und Leitern ausgestattet ist, dient dieses Equipment nicht zur Sicherung im alpinen Sinne, sondern zur Unterstützung der Wanderer. Der Steig erstreckt sich über etwa 3 Kilometer und beinhaltet sechs Leitern, rund 100 Meter Sicherungsseile, 22 Trittbügel und 16 Trittstifte.Die Route bietet spektakuläre Ausblicke auf die Moselschleife und die umliegenden Weinberge, was sie besonders bei Fotografen und Naturliebhabern beliebt macht. Wanderer sollten jedoch trittsicher und schwindelfrei sein, da einige Passagen steil und ausgesetzt sind. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind essenziell, besonders da die Schieferfelsen bei Nässe rutschig werden können.

Was ist beim Calmont Klettersteig zu beachten?
Der Calmont Klettersteig verläuft auf dem steilsten Weinberg in Europa. Der Weinberg ist bis zu 68 Grad steil. Dementsprechend heiß wird es insbesondere im Sommer. Starte deswegen an warmen Tagen möglichst früh, damit du nicht in der heißesten Zeit in den Mittagsstunden hier wandern bist. Die hohen Temperaturen (bis zu 40 Grad sind keine Seltenheit) machen dem Kreislauf unnötig zu schaffen. Nimm in jedem Fall genügend zu trinken mit, unterwegs gibt es keinen Brunnen oder eine andere Möglichkeit, Flüssigkeit zu bekommen. Es existiert auch keine Einkehr oder Hütte für Essen und Trinken. Nimm alles mit, was du unterwegs brauchst.

Der Calmont

Der Calmont ist ein markanter Berg an der Mosel in Rheinland-Pfalz, der besonders für seine extrem steilen Weinbergterrassen bekannt ist. Mit einer Höhe von 380 Metern erhebt sich der Calmont zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller und bildet die Kulisse für die berühmte Moselschleife. Der Calmont gilt als der steilste Weinberg Europas mit Neigungen von bis zu 65 Grad, was ihn zu einer beeindruckenden und herausfordernden Landschaft macht. Die steilen Hänge des Calmonts sind berühmt für den Weinbau. Hier wachsen vor allem Riesling-Trauben, die unter den besonderen klimatischen Bedingungen hervorragend gedeihen. Die steilen Terrassen erfordern viel Handarbeit und sind eine Herausforderung für die Winzer, doch die Sonneneinstrahlung und die Wärme, die in den Schieferböden gespeichert wird, schaffen optimale Bedingungen für die Reben und die Reife der Trauben. Dies führt zu Weinen von herausragender Qualität, die weit über die Region hinaus geschätzt werden.

Die historische und kulturelle Bedeutung des Calmonts ist eng mit dem Weinbau verbunden, der hier eine lange Tradition hat, die bis in die Römerzeit zurückreicht. Wer den Calmont erkunden möchte, sollte sich auf eine abenteuerliche und anspruchsvolle Wanderung einstellen. Die Wanderung führt durch steile Weinbergterrassen und über schmale Pfade entlang des Hangs. Die Aussicht auf die Mosel ist atemberaubend und die Landschaft bietet zahlreiche Fotomotive. Wer den Calmont besteigen möchte, sollte unbedingt festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung tragen. Die Wege können rutschig sein und bei schlechtem Wetter wird es schnell ungemütlich. So kannst du den Calmont entdecken:
–> Calmont

Wie gefährlich ist der Calmont Klettersteig?

Wie gefährlich ist der Calmont Klettersteig wirklich? Hier ein paar Bilder
Wie gefährlich ist der Calmont Klettersteig wirklich? Hier ein paar Bilder

Nachdem wir gerade auf dem Steig wandern gewesen sind und ich jedes Jahr zig Wanderungen unternehme, würde ich diese Wanderung folgendermassen beschreiben und klassifizieren:

  • Der Calmont Klettersteig ist kein Klettersteig. Es ist ein anspruchsvoller Wanderpfad.
  • Als erfahrener Wanderer kannst du ihn problemlos wandern, wenn du wirklich trittsicher und schwindelfrei bist.
  • Du hast meiner Meinung nichts dort oben mit Sandalen und Turnschuhen verloren. Wir waren mit halbhohen Wanderschuhen und Wanderstiefeln unterwegs. Das war ideal.
  • Wanderstöcke sind hinderlich, so kannst du dich nicht an den Seilen festhalten
  • am besten bei Trockenheit wandern – wenn die Schieferfelsen feucht sind, wird es rutschig
  • es kommt trotzdem immer wieder zu Calmont Klettersteig Unfällen

Wo ist der Calmont Klettersteig?

Der Calmont Klettersteig befindet sich zwischen den beiden Orten Bremm und Edinger-Eller. Er startet an der schönen Mosel und führt am Berg Calmont entlang. Bevor ich den Weg gegangen bin, dachte ich, dass der Klettersteig am Gipfel endet. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Der sogenannte Calmont Klettersteig umfasst nur einen Teilbereich des Wandersteigs zwischen Bremm und Edinger-Eller. Der reine Klettersteig-Weg erstreckt sich auf rund 3 km Länge. Auf dieser Strecke sind 6 Leitern verbaut, rund 100 Meter Sicherungsseile, 22 Trittbügel und 16 Trittstifte. Der restliche Weg ist ein normaler Wandersteig. Der Zustieg zum Calmont Klettersteig erfolgt von zwei Seiten: Es verläuft ab Bremm ein Wandersteig. Ebenso gibt es ab Eller einen Zustieg über einen Wandersteig. Am Ende des Klettersteigs in Bremm kannst du über einen weiteren Wandersteig zum Calmont Gipfel aufsteigen. Dort erreichst du das Gipfelkreuz.Theoretisch könntest du das Gipfelkreuz mit dem Blick auf die Moselschleife auch auf einem Weg ohne den Klettersteig erreichen – aber das nur als Information am Rande.

Calmont Klettersteig Rundweg

Der Calmont Klettersteig in Edinger Eller - unser Start der Tour an der Mosel
Der Calmont Klettersteig in Edinger Eller – unser Start der Tour an der Mosel
Aussichtreich verläuft der Calmont Klettersteig Rundweg mit Blick auf die Mosel
Aussichtsreich verläuft der Calmont Klettersteig Rundweg mit Blick auf die Mosel

Durch die beiden Möglichkeiten des Zustiegs kannst du den beliebten Wandersteig in Bremm oder in Eller starten und als Rundwanderung unternehmen. Wie oben beschrieben, gibt es sowohl von Bremm als auch von Eller einen Zustieg zum Klettersteig. Am Ende kannst du entweder über den Calmont Höhenweg oder im Tal entlang der Mosel zurück zum Ausgangspunkt wandern. So hast du eine tolle Rundwanderung. Der Weg an der Mosel ist die technisch einfachere Variante. Ohne zusätzliche Höhenmeter kommst du im Rahmen eine leichten Spaziergangs zurück an deinen Ausgangspunkt. Der Nachteil ist sicher der Verlauf der Strecke auf dem geteerten Rad/Fußweg entlang der Straße. Deswegen wandern die meisten Besucher den Calmont Klettersteig Rundweg in Verbindung mit dem Calmont Höhenweg (so haben wir es übrigens auch gemacht). So kommst du zum höchsten Punkt hinauf (der Calmont ist 380 Meter hoch), wo das Gipfelkreuz steht. Außerdem erreichst du zahlreiche Aussichtspunkte, wo du auch gemütlich sitzen kannst. Dafür brauchst du aber ein bißchen mehr Kraft, weil der Höhenweg zusätzliche Höhenmeter bedeutet. Schau dir hier unsere Beschreibung mit vielen Bildern an:
–> Calmont Klettersteig Rundweg

CALMONT HÖHENWEG OHNE KLETTERSTEIG
Wenn du die Schönheit des Calmonts auf einer Wanderung erleben willst, aber nicht über den Klettersteig gehen magst, gibt es eine Alternative. Der Calmont Höhenweg ist auch ohne Zustieg über den Klettersteig erreichbar. Hier die komplette Beschreibung samt Bilder für den Calmont Höhenweg.

Wo beim Calmont Klettersteig parken?

An der Mosel findest du einige Parkplätze, die sich für die Begehung des Klettersteig anbieten. Du kannst an verschiedenen Ausgangspunkten parken. Wir haben alle Parkplätze abgeklappert und nach dem besten Parkplatz für diesen Ausflug gesucht. Unser Ergebnis haben wir zusammengefasst in diesem Überblick. Und wir haben auch geschaut, wie es mit der öffentlichen Anreise ist. Das scheint aber nicht ganz so einfach zu sein. Hier die Infos dazu:
–> der beste Calmont Klettersteig Parkplatz

Passende Calmont Klettersteig Karte

Wenn du für den Calmont Klettersteig Rundweg, den Calmont Höhenweg oder generell die passende Karte für diese Region zum Wandern suchst, dann ist das die passende Wanderkarte. Lass dich nicht vom Titel beirren, sie passt. Wir hatten sie auch bei unserer Wanderung dabei. Zudem findest du auf ihr die weiteren Wanderwege der Gegend, plus tolle Ecken & Sehenswürdigkeiten an der Mosel. Auch die offiziellen Radwege sind eingezeichnet. Diese Karte deckt alles ab, wenn du dich rund um den Calmont an der Mosel aufhalten möchtest:

[eapi keyword=“kompass-wanderkarte-833″ picture_resolution=large picture_size=medium badge_1=“Empfehlung:“]

Die Moselschleife Bremm

So ganz „nebenbei“ erreichst du bei unserer empfohlenen Wanderung übrigens auch den besten Aussichtspunkt auf die Moselschleife Bremm. Du hast zwar von mehreren Plätzen einen tollen Blick auf die berühmte Windung der Mosel, aber nur aus einer Perspektive siehst du die gesamte Moselschleife, ohne daß irgendwelche Bäume deinen Ausblick stören oder ein Stück Weinberg ins Bild ragt. Es gibt mehrere Moselschleifen, die Moselschleife Bremm soll die Schönste sein. Ich selbst kenne bislang nur diese eine Schleife der Mosel. Insofern kann ich hier keinen Vergleich machen. Es war aber ein extrem toller Blick auf die Moselschleife Bremm.

Wie komme ich zum Moselschleife Bremm Aussichtspunkt?

Das ist die berühmte Moselschleife Bremm
Das ist die berühmte Moselschleife Bremm

Wenn du das bekannte Moselschleife Bremm Foto machen willst, mußt zu einem der Moselschleife Aussichtspunkte. Sie befinden sich oberhalb von Bremm am Calmont. Wenn du gehfaul bist, kannst du mit dem Auto fast direkt zur Aussichtskanzel oberhalb der Mosel fahren. Von dort hast du eine der berühmten Aussichten. Es geht aber noch besser: Mach einfach die Wanderung zum Aussichtspunkt! Hier alle Details und Tipps wie du hinkommst – zu Fuß oder mit dem Auto:
–> Moselschleife Bremm Aussichtspunkt

Kloster Stuben

Blick auf die Ruine des Kloster Stuben
Blick auf die Ruine des Kloster Stuben



Auf dem Calmont Klettersteig hast du im Bereich oberhalb von Bremm den besten Blick auf das Kloster Stuben. Heute ist es nur mehr eine Ruine, von 1137 bis 1802 war es ein Augustinger-Chorfrauen-Stift. Rund um das ehemalige Kloster wurden Weinreben geplanzt. Die Mauern sind zu besichtigen, jedoch hat uns der Blick von oben gereicht. Durch die Lage des Kloster Stuben auf der Halbinsel der Moselschleife wirkt die Ansicht von oben wahrscheinlich noch besser, als wenn man neben den verfallenen Mauern steht.

Ediger-Eller an der Mosel

Ediger-Eller ist eine malerische Gemeinde im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz und befindet sich an der Moselschleife zwischen Cochem und Bernkastel-Kues. Mit seinen engen Gassen und malerischen Fachwerkhäusern versprüht der Ort einen unverwechselbaren Charme und ist bei Besuchern sehr beliebt. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Ediger-Eller ist die St. Martin Kirche, die aus dem 14. Jahrhundert stammt und ein wunderschönes Beispiel für die spätgotische Architektur darstellt. Besonders sehenswert sind hier die Kanzel und der barocke Hochaltar. Wer sich für Wein interessiert, ist in Ediger-Eller genau richtig. Die Gemeinde liegt inmitten des Weinanbaugebiets Mosel und beherbergt zahlreiche Weingüter, die ihre Türen für Besucher geöffnet haben. Hier kann man nicht nur die Weine der Region probieren, sondern auch mehr über den Anbau und die Produktion erfahren. Der Moselsteig, einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands, führt direkt durch den Ort und bietet spektakuläre Aussichten auf die Moselschleife und die umliegenden Weinberge. Auch die Radwege entlang der Mosel sind bei Radfahrern sehr beliebt und laden zu ausgedehnten Touren durch die malerische Landschaft ein.
–> Ediger-Eller

Bremm an der Mosel

Das kleine Dorf liegt an der Moselschleife Bremm
Das kleine Dorf liegt an der Moselschleife Bremm

Bremm ist ein idyllisches Dorf am Fuße der beeindruckenden Moselschleife. Mit seinen steilen Weinbergen, dem romantischen Ortskern und seiner reichen Geschichte hat Bremm einiges zu bieten und ist ein lohnendes Ziel für Besucher, die die Schönheit der Moselregion entdecken möchten. Die Geschichte von Bremm reicht bis in die Römerzeit zurück, als die Gegend als Teil des römischen Reiches von großer Bedeutung war. Im Mittelalter wurde Bremm ein wichtiger Handelsplatz und entwickelte sich zu einem wohlhabenden Dorf. Die Spuren dieser Geschichte sind heute noch im Ortsbild von Bremm zu sehen.Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bremm ist die Sankt Laurentius-Kirche. Die Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist ein beeindruckendes Beispiel romanischer Architektur. Der Altar stammt aus dem 15. Jahrhundert und zeigt Szenen aus dem Leben Christi. Ein weiteres Highlight ist die restaurierte Orgel aus dem Jahr 1780. Nicht zuletzt ist Bremm auch für seine Weine bekannt. Die Weinberge rund um Bremm gehören zu den steilsten in ganz Europa und bieten optimale Bedingungen für den Anbau von Riesling. Besucher haben die Möglichkeit, in den örtlichen Weingütern eine Weinprobe zu machen und die Weine der Region zu kosten.
–> Bremm

Neef an der Mosel

Neef an der Mosel
Neef an der Mosel

Neef ist ein malerisches Dorf an der Moselschleife und liegt gegenüber von Bremm am anderen Moselufer. Es begeistert mit seinem historischen Charme und seiner idyllischen Lage. Eingebettet zwischen steilen Weinbergen und dem ruhigen Flusslauf der Mosel, bietet Neef seinen Besuchern eine traumhafte Kulisse und eine Fülle an Erlebnissen. Das Dorf Neef zeichnet sich durch seine traditionellen Fachwerkhäuser und engen, verwinkelten Gassen aus, die eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Ein Spaziergang durch die Straßen von Neef ist wie eine Reise in die Vergangenheit, bei der man das Gefühl hat, die Zeit sei stehen geblieben. Historische Gebäude wie die Pfarrkirche St. Bartholomäus aus dem 13. Jahrhundert und das alte Rathaus zeugen von der langen Geschichte des Dorfes. Ein absolutes Highlight in Neef ist die Klosterruine Stuben, die hoch über dem Dorf thront. Die Ruine des ehemaligen Klosters bietet nicht nur einen faszinierenden Einblick in die Geschichte, sondern auch eine spektakuläre Aussicht auf die Moselschleife und die umliegenden Weinberge. Für Geschichtsinteressierte und Liebhaber alter Gemäuer ist die Klosterruine ein faszinierendes Ausflugsziel. In Neef und den umliegenden Ortschaften finden regelmäßig Weinfeste und Veranstaltungen statt, bei denen man die Weine der Region probieren und die gastfreundliche Atmosphäre erleben kann. Hier kann man die moselländische Lebensart kennenlernen und sich von der herzlichen Gastfreundschaft der Einheimischen verzaubern lassen.
–> Neef

Zusammenfassung Calmont Klettersteig

Der Calmont Klettersteig wird als „Klettersteig“ bezeichnet, ist jedoch ein anspruchsvoller Wanderweg und nicht mit klassischen Klettersteigen in den Alpen zu vergleichen. Hier sind einige wesentliche Punkte und Tipps zur Begehung des Calmont Klettersteigs:

Charakter des Calmont Klettersteigs

  • Kein klassischer Klettersteig: Es sind keine Klettersteigsets nötig. Die vorhandenen Stahlseile, Klammern und Leitern dienen zur Unterstützung von Wanderern und nicht zur Sicherung wie bei alpinen Klettersteigen.
  • Anforderungsprofil: Der Weg erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. An einigen Stellen gibt es steile, ausgesetzte Passagen, die hohe Konzentration und gutes Schuhwerk erfordern.

Strecke und Ausrüstung

  • Länge: Der eigentliche Klettersteig-Abschnitt beträgt etwa 3 km und beinhaltet 6 Leitern, 100 Meter Sicherungsseile, 22 Trittbügel und 16 Trittstifte.
  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk (Wanderschuhe), wetterfeste Kleidung und bei Bedarf Wanderstöcke (obwohl diese in manchen Passagen hinderlich sein können). Ein Klettersteigset ist nicht erforderlich.
  • Sicherheit: Besonders bei Nässe wird der Schieferfels rutschig, daher ist es ratsam, den Steig bei trockenen Bedingungen zu begehen.

Einstiegspunkte und Route

  • Startpunkte: Der Weg kann von Bremm oder Ediger-Eller begonnen werden. Beide Orte bieten Zugangspunkte und Parkmöglichkeiten.
  • Rundweg: Der Calmont Klettersteig kann als Rundwanderung begangen werden. Eine beliebte Variante ist die Kombination mit dem Calmont Höhenweg, um den Gipfel mit dem Gipfelkreuz und weiteren Aussichtspunkten zu erreichen.

Highlights

  • Panorama: Der Weg bietet spektakuläre Ausblicke auf die Moselschleife und die umliegenden Weinberge.
  • Fotomotive: Entlang des Steigs gibt es zahlreiche Plätze, die sich ideal für Fotopausen eignen.
  • Naturerlebnis: Der Calmont ist ein Naturjuwel mit einer einzigartigen Flora und Fauna, die besonders im Frühling und Sommer zur Geltung kommt.

Schwierigkeitsgrad und Gefahren

  • Anspruch: Der Weg ist anspruchsvoll und nicht für Anfänger oder unsichere Wanderer geeignet. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind unerlässlich.
  • Unfälle: Trotz der Unterstützung durch Seile und Klammern kommt es immer wieder zu Unfällen, daher ist Vorsicht geboten.

Alternative Routen

  • Calmont Höhenweg: Für diejenigen, die den Klettersteig meiden möchten, bietet der Calmont Höhenweg eine ebenso reizvolle, aber weniger anspruchsvolle Alternative, um die Schönheit des Calmonts zu erleben.

Praktische Tipps

  • Beste Jahreszeit: Frühling und Herbst sind ideal, da die Temperaturen angenehmer sind und die Vegetation besonders schön ist.
  • Parken: Es gibt mehrere Parkplätze entlang der Mosel. Ein detaillierter Parkplatzüberblick ist hilfreich, um den besten Ausgangspunkt zu finden.

Der Calmont Klettersteig ist ein herausfordernder und landschaftlich beeindruckender Weg, der eine besondere Erfahrung für trittsichere und schwindelfreie Wanderer bietet. Die atemberaubenden Ausblicke und die Naturbelassenheit machen diese Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die häufigsten Fragen

Wie gefährlich ist der Calmont Klettersteig

Der sogenannte Calmont Klettersteig ist kein Klettersteig im üblichen Sinn, bei dem du Klettersteigset, Helm und Klettersteig-Handschuhe brauchst. Im Gegenteil: Du kannst das Klettersteigset an den angebrachten Seilen nicht einhängen. Die Drahtseile sind für Wanderer zum Festhalten gedacht. Es ist aber ein anspruchsvoller Wandersteig, der nur für geübte Wanderer zu empfehlen ist. An einigen Stellen brauchst du zudem Trittsicherheit.
–> Calmont Klettersteig Rundweg

Calmont Klettersteig mit Kindern wandern?

Motivierte Kinder können den Calmont Klettersteig wandern. Wir waren selbst in unserem Familienurlaub hier samt Kind wandern. Wichtig ist Trittsicherheit und eine gute Konzentration auf den Wanderweg. Geübte Kinder können den Wandersteig schaffen. Für Anfänger ist diese Wanderung am Calmont nicht empfehlenswert.

Calmont Klettersteig bei Nässe wandern?

Ich persönliche würde den Calmont Klettersteig bei Nässe nicht wandern. Durch die Feuchtigkeit steigt die Gefahr auszurutschen. Gerade an den gefährlichen Stellen mit den Eisentritten, Leitern oder glatten Steinen wird es bei Nässe zusätzlich rutschig. Somit steigt die Unfallgefahr.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Hier habe ich alle Informationen über die Öffnungszeiten und zu welcher Zeit der Klettersteig besonders reizvoll ist. –> Calmont Klettersteig Öffnungszeiten

Wie lange braucht man für den Calmont Klettersteig?

Ich würde die Calmont Klettersteig Dauer mit insgesamt ca. 3 Stunden angeben. Das beinhaltet den reinen Klettersteig plus den Rundweg zurück, bei dem zu Calmont Gipfel und den Aussichtspunkten am Höhenweg gelangst. Die reine Klettersteig-Strecke dauert ca. 1,5 Stunden.

Gibt es beim Calmont Klettersteig einen Wasserfall zu sehen?

Nein. Entlang dieser Wanderung wirst du keinen Wasserfall entdecken. Wenn du einen besonderen Wasserfall erleben willst, können wir dir in der näheren Umgebung den Ausflug zum Dreimühlen Wasserfall empfehlen. Er ist etwa 50 Kilometer entfernt und gilt als der größte wachsende Wasserfall Deutschlands.

Wo ist der Calmont?

Der berühmte Calmont Berg befindet sich oberhalb der Mosel. Auf dem 381 Meter hohen Calmontgipfel steht ein Kreuz. Der nächstliegende Ort ist Bremm. Fachwerkhäuser prägen das Ortsbild, Weinreben den Berg.

Wo ist die berühmte Hängebrücke?

Auf dem Wandersteig zwischen Bremm und Ediger-Eller gibt es keine Hängebrücke. Wahrscheinlich meinst du die nahegelegene Hängebrücke im Hunsrück. Die beliebte Geierlay Brücke ist nicht weit von hier. Du kannst einen Tagesausflug dorthin machen oder nach der Wanderung noch einen Abstecher bei der Geierlaybrücke planen.

Wo ist die berühmte Klamm dieser Gegend?

Oberhalb der Mosel erheben sich die Hügel des Hunsrück. Dort gibt es tief eingeschnittene Täler mit Schluchtlandschaften. Beliebte Rundwanderungen führen entlang der markierten Strecken. Die wohl schönste Klamm ist die Baybachklamm. Sie wird von vielen Wanderern aus Nah und Fern besucht.

Wo ist die berühmte Moselschleife?

Die Moselschleife Bremm ist weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz bekannt. Dadurch dass sich die Mosel 180 Grad windet und das auf einer sehr kleinen Fläche, wirkt die Moselschleife ganz besonders. Zudem steht innerhalb der Moselschleife das ehemalige Kloster auf der Halbinsel. Vom Calmont hast du den perfekten Blick – du kannst sogar mit dem Auto nahe hinfahren. Noch schöner ist allerdings die Wanderung.
–> so findest du den Aussichtspunkt an der Moselschleife

Welche Naturwunder sind noch sehenswert?

Wenn dir die Moselschleife und der Calmont gefällt, solltest du dir meine Liste der schönsten Naturwunder anschauen. Dort findest du besondere Schluchten, Klammen, Wasserfälle und Seen – ganz viel atemberaubende Natur.

Ein Hinweis in eigener Sache
Liebe Bloggerkollegen, Journalisten und alle anderen, die diese Informationen lesen, um sie in irgendeiner Form weiter zu verwenden. Der komplette Beitrag ist urheberrechtlich geschützt, wie die gesamte restliche Webseite. Wir haben in aufwendigen Vor-Ort-Recherchen alle diese Informationen und Fakten über den Calmont Klettersteig und die Mosel zusammengetragen. Bevor wir sie hier veröffentlicht haben, waren sie anderweitig nirgends im Internet zu finden. Daher können wir als Quelle sehr schnell etwaige Plagiate und „Abschreiber“ identifizieren. Ein Kopieren des Textes ist sowieso widerrechtlich. Wenn du jedoch einzelne Daten dieser Webseite verwendest, gebietet es die journalistische Ehre, diese Webseite zu verlinken.

Calmont Klettersteig an der Mosel merken?

Wenn dir unsere Eindrücke vom Calmont Klettersteig an der Mosel gefallen haben, empfehle ich dir, diese Webseite gleich zu merken. So findest du sie bei der Planung deines nächsten Ausflugs oder Urlaubs wieder. Zu oft ist es uns schon passiert, dass wir uns gute Ideen und Tipps nicht gleich gemerkt haben. So mußten wir später lange danach suchen. Spar dir das, merk dir den Beitrag mit einem Pin auf Pinterest, schick dir den Link als WhatsApp oder Email. Klick dazu einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern. Einfach und kostenlos.

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: