Bremm

4.9/5 - (19 votes)
Blick von oben auf die Mosel und den Ort Bremm. Links im Bild: Die Ruine von Kloster Stuben.
Blick von oben auf die Mosel und den Ort Bremm. Links im Bild: Die Ruine von Kloster Stuben.

Was sollte man über Bremm wissen?

Bremm ist eine kleine Gemeinde im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Gerade einmal rund 700 Einwohner zählt die Gemeinde. Sie liegt an der Mosel und ist bekannt für den Bremmer Calmont, den steilsten Weinberg Europas. Der Bremmer Calmont ist ein bewaldeter Berg mit einer Höhe von 380 Metern, der direkt an der Mosel liegt. Er ist bekannt für seine extrem steilen Hänge, die bis zu 65 Grad steil sind und daher eine besondere Herausforderung für den Weinbau darstellen. Trotzdem wird hier seit Jahrhunderten Wein angebaut, insbesondere der Riesling. Die Weinlagen am Calmont sind sehr bekannt und gehören zu den besten in Deutschland. Neben dem Weinbau ist Bremm auch ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Es gibt mehrere Wanderwege, die durch den Calmont führen und spektakuläre Ausblicke auf die Mosel und die umliegenden Weinberge bieten. Außerdem gibt es in Bremm einige sehenswerte historische Gebäude wie die katholische Pfarrkirche St. Stephanus, die im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaut wurde.

Bremm an der Mosel

Im historischen Ortszentrum von Bremm

Bremm an der Mosel ist ein malerischer Ort an der Mosel. Der historische Ortskern liegt an einer Moselschleife zwischen Trier und Koblenz und ist umgeben von den Rebhängen des Calmont, dem mit 380 Metern Höhe und ca. 65 Grad Neigung steilsten Weinbergslage Europas. Die etwa 100 Hektar große Weinbaufläche der Gemarkung Bremm verteilt sich auf die Einzellagen Calmont, Abtei Kloster Stuben, Frauenberg, Schlemmertröpfchen und Laurentiusberg und ist Teil des Weinbaugebiets Mosel. Die Lage Bremms war namensgebend für das ab Ende der 1960er-Jahre in unmittelbarer Nähe geplante Pumpspeicherwerk Bremm.

Die Geschichte von Bremm reicht bis in die keltische und römische Zeit zurück. Die älteste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1051, als Richeza, Enkelin des Kaisers Otto II., dem Kloster Brauweiler Güter in Brembe schenkte. Der Ort war lange Zeit im Besitz des Augustinerklosters Springiersbach mit dem Damenstift Kloster Stuben, welches auch die Limburger Staurothek beherbergte. Die heutige Kirche in Bremm entstand gegen Ende des 15. Jahrhunderts und wurde 1895 umgebaut und vergrößert. Sie ist wie vorherige Kirchen der Gemeinde dem Heiligen Laurentius geweiht.

Bremm hat auch politisch eine interessante Geschichte. Der Ort gehörte bis 1814 zur Mairie Eller im Kanton Cochem und wurde 1815 dem Königreich Preußen zugeordnet. Seit 1946 ist Bremm Teil des Landes Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2002 errang Bremm im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den Titel Schönstes Dorf von Rheinland-Pfalz.

Für Besucher gibt es in Bremm viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Besonders empfehlenswert sind die vielen Wanderwege rund um die Weinberge. Ein beliebter Weg ist der Calmont-Klettersteig, der zu den spektakulärsten Klettersteigen Deutschlands gehört. Er führt durch den steilsten Weinberg Europas und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Mosellandschaft. Es gibt jedoch auch weniger anspruchsvolle Wanderwege, wie zum Beispiel den Premiumwanderweg „Moseltraumpfad“, der auch für Familien mit Kindern geeignet ist.

Ein weiteres Highlight in Bremm ist das Weinfest, das jedes Jahr im Herbst stattfindet. Hier können Besucher Weine aus der Region verkosten und sich von den kulinarischen Spezialitäten verwöhnen lassen. Auch der Weihnachtsmarkt in Bremm ist einen Besuch wert. Hier gibt es regionale Handwerksprodukte und Leckereien.

Für Kulturinteressierte bietet Bremm das Kloster Stuben mit der Limburger Staurothek, einem der bedeutendsten Kunstwerke des Mittelalters, sowie die Laurentiuskirche

Kloster Stuben

Die Ruine vom Kloster Stuben - umgeben von Weinbergen
Die Ruine vom Kloster Stuben – umgeben von Weinbergen

Das Kloster Stuben ist ein ehemaliges Benediktinerkloster, das im 12. Jahrhundert gegründet wurde. Im Laufe seiner Geschichte wurde das Kloster mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Heute sind nur noch Teile der Kirche und des Kreuzgangs erhalten. Ein interessantes Merkmal des Klosters Stuben ist, dass es im Mittelalter eine wichtige Station auf dem Jakobsweg war, der von Frankreich nach Spanien führt. Pilger besuchten das Kloster auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela. In der Nähe des Klosters befindet sich auch eine Brücke, die den Fluss überspannt und eine Aussicht auf das Moseltal bietet. Du kommst so weiter nach Neef.
–> Neef

Der Weinbau

Die Weinbauregion Bremm zeichnet sich durch ihre einzigartigen Weinlagen und den felsigen Schieferboden aus, der für die Weine der Region charakteristisch ist. Der bekannteste Weinberg ist der Bremmer Calmont, der steilste Weinberg Europas mit einer Hangneigung von bis zu 68 Grad. Weitere Weinlagen in der Umgebung sind der Laurentiusberg, das Schlemmertröpfchen, das Abtei Kloster Stuben und der Frauenberg.

Die Winzer in Bremm sind qualitätsorientiert und viele sind seit Jahren in renommierten Weinführern wie Gault Millau, Eichelmann oder Feinschmecker gelistet. Eine Weinprobe bei einem der Winzer vor Ort ist ein Muss für jeden Weinkenner. Neben Weinproben bieten viele Betriebe auch kulinarische Verführungen an. Die Küche reicht von feiner gehobener Küche in Restaurants bis hin zu herzhaften regionaltypischen Gerichten in Gaststätten oder Straußwirtschaften. Es gibt zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften, die Besuchern eine Verkostung der lokalen Weine und regionale Küche anbieten.

In Bremm ist der Weinbau seit Jahrhunderten tief in der Tradition der Region verwurzelt. Der Anbau von Riesling, aber auch von Elbling und Spätburgunder, erfolgt hier aufgrund des milden Klimas und der geschützten Lage sehr erfolgreich.

Moselschleife Bremm

Der berühmte Blick auf die wunderbare Moselschleife Bremm
Der berühmte Blick auf die wunderbare Moselschleife Bremm

Die Moselschleife oberhalb vom Ort Bremm ist eine der bekanntesten und beeindruckendsten Schleifen der Mosel. Sie ist auch bekannt als Bremmer Calmont-Schleife und befindet sich zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller. Die Schleife wird von dem steilsten Weinberg Europas, dem Calmont, umrahmt und bietet Besuchern einen atemberaubenden Blick auf die Mosellandschaft.

Die Schleife entstand vor Millionen von Jahren, als die Mosel sich ihren Weg durch das Gebirge bahnte. Die Schleife entstand durch Erosion und den geologischen Bedingungen der Umgebung. Durch den steilen Anstieg des Calmonts auf der einen Seite und den flachen Boden auf der anderen Seite wurde die Mosel gezwungen, einen Bogen zu machen und eine Schleife zu bilden.

Die Schleife ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Radfahrer. Es gibt verschiedene Wanderwege und Fahrradrouten, die entlang der Schleife verlaufen und einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft bieten. Eine der bekanntesten Wanderungen führt entlang des Calmont-Klettersteigs, einem anspruchsvollen Wanderweg, der entlang der steilen Weinberge des Calmonts führt.

Ein weiteres Highlight der Moselschleife bei Bremm ist die Aussichtsplattform, die einen spektakulären Blick auf die Moselschleife und den Calmont bietet. Die Plattform ist über einen kurzen Wanderweg erreichbar und ist ein beliebtes Fotomotiv.
–> so findest du den Moselschleife Bremm Aussichtspunkt

BITTE NIMM RÜCKSICHT
Im kleinen Ort wohnen weit weniger Einwohner als Besucher. Ein Vielfaches an Gästen strömt jährlich in den Ort, als Einwohner in Bremm leben. Das ist ähnlich wie am berühmten Pragser Wildsee, dem Walchensee oder dem Grünen See. Versetze dich bitte als Besucher in die Lage der Bewohner und nimm auf die einheimische Bevölkerung Rücksicht.

Weiterführende Links

Diese Bremm an der Mosel Tipps merken

Wenn dir unsere Eindrücke an der Mosel gefallen haben, empfehle ich dir, diese Webseite gleich zu merken. So findest du sie bei der Planung deines nächsten Ausflugs oder Urlaubs wieder. Zu oft ist es uns schon passiert, dass wir uns gute Ideen und Tipps nicht gleich gemerkt haben. So mußten wir später lange danach suchen. Spar dir das, merk dir den Beitrag mit einem Pin auf Pinterest, schick dir den Link als WhatsApp oder Email. Klick dazu einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern. Einfach und kostenlos.